Brust2020-05-15T14:50:35+02:00

Brust

Die Brust gilt als Symbol der Weiblichkeit und kann das Selbstbewusstsein stärken und auch schwächen.

Ob sie nun zu groß, zu klein ist oder nicht straff genug ist – oft ist der Wunsch nach einer wohlgeformteren Brust da. Auch Asymmetrien, Verformungen und Brustwarzen können mithilfe eines ästhetisch chirurgischen Eingriffes ausgeglichen und korrigiert werden.

Brustverkleinerung

Bei einer größeren Brust kann es unter anderem zu Rücken- und Nackenschmerzen, Haltungsschäden, Asymmetrie und Ekzemen unterhalb der Brustfalte kommen. In solchen Fällen wird ein chirurgischer Eingriff empfohlen. Manche Frauen entscheiden sich auch aus Gründen der Ästhetik dazu, die Brust verkleinern zu lassen.

Die Brustverkleinerung ist ein ambulanter Eingriff welcher in Vollnarkose stattfindet. Überschüssiges Fett, Drüsengewebe und Haut werden entfernt und der Warzenhof angehoben und wenn nötig verkleinert. Während dieses Prozesses kann die Brust geformt und gestrafft werden. Da es sich um einen T-Schnitt handelt, verläuft die Narbe vom Brustwarzenhof runter zur Brustfalte und in dieser.

Einige Wochen nach dem operativen Eingriff muss ein Stütz-BH getragen werden um Schwellungen so gering wie möglich zu halten und den Heilungsprozess zu optimieren. Die Gesellschaftsfähigkeit wird nicht eingeschränkt, jedoch wird eine einwöchige Arbeitspause empfohlen (wenn es sich um einen Bürojob handelt – bei schwerer körperlicher Belastung sind es bis zu vier Wochen die empfohlen werden).

  • Stationär 1-2 Nächte
  • Stütz-BH für 6 Wochen
  • Ausfall: 1-2 Wochen
  • Schmerzen: gering bis leicht
  • Preise: ab 6000,- Euro

Brustvergrößerung

Viele Frauen sind mit ihrer Brustgröße nicht zufrieden. Manchmal ist die Unzufriedenheit so groß, dass sie zur psychischen Last wird und das Selbstwertgefühl stark mindert. Die Brustvergrößerung ist der am häufigsten durchgeführte Eingriff in der ästhetischen Medizin. Dabei wird zwischen zwei Arten unterschieden:

Brustvergrößerung durch Implantate

In vielen Studien wurde bewiesen, dass Brustimplantate sicher sind. Nichtsdestotrotz wird in den Medien viel diskutiert und die Medizin entwickelt sich weiter. Ich verwende immer qualitativ-hochwertige Silikonimplantate, welche auch bei Patientinnen, die leider eine Krebserkrankung erleiden mussten, um das Brustgewebe wiederaufzubauen und eine Rekonstruktion der Brust zu schaffen.

Bei der Brustvergrößerung durch Implantate sind die Implantatform, -Größe und –Lage wichtig um die Brust dem Gesamtbild des Körpers ideal anzupassen. Je nach Anatomie des Patienten wird das Implantat zwischen Brustdrüse und Brustmuskel (subglandulär) oder teilweise hinter den Brustmuskel (subpektoral) gesetzt. Der Eingriff kann auf Wunsch mit einer Bruststraffung kombiniert werden um ein noch besseres Resultat zu erhalten.

  • -ambulant oder 1 Nacht stationär
  • Stütz-BH für 6 Wochen
  • Ausfall: 3-4 Tage
  • Schmerzen: gering
  • Preise: ab 5000,- Euro

Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer (Lipotransfer)

Da Implantate für manche Patienten keine Option darstellen, sie jedoch trotzdem gerne eine größere Brust hätten, gibt es die Möglichkeit den Wunsch durch die Verwendung von Eigenfett wahr werden zu lassen. Besonders bei Krebspatienten ist dies eine sehr gute Methode um die Brust wiederaufzubauen. Brustkrebs ist noch immer ein sehr sensibles und wichtiges Thema in unserer Gesellschaft. Es ist somit umso schöner, dass Frauen, die an diesem Krebs erkranken und ihn besiegen, sich mithilfe solcher Eingriffe in ihrem eigenen Körper wohlfühlen und ins normale Leben zurückkehren können. Die Rekonstruktion der Brust mit Eigenfett ist onokologisch sicher und führt somit zu keiner Erhöhung des Rückfallrisikos.

Beim Eigenfetttransfer werden an anderen Körperstellen Fettzellen abgesaugt und diese, nachdem sie aufbereitet wurde, gleichmäßig in die Brüste injiziert. Das Fett wird oberflächlich zwischen die Haut und Drüsen und auch tiefer zwischen das Drüsengewebe und den Brustmuskel gespritzt.

  • ambulant
  • Stütz-BH für 4 Wochen
  • Ausfall: 2-3 Tage
  • Schmerzen: gering
  • Sport: nach 3 Wochen
  • Preise: ab 3000,- Euro

Beide Operationen finden unter Narkose statt und dauern wenige Stunden. Die Patientin wird erst entlassen, wenn sie sich gut fühlt. Wie schon bei der Brustverkleinerung muss auch hier ein Stütz-BH getragen werden um die Schwellungen minimal zu halten und die Narbenheilung nicht zu stören.

Bruststraffung

Mit zunehmendem Alter verlieren die Brüste an Form, Fülle und, wie die restliche Haut auch, an Elastizität. Auch als Folge einer Schwangerschaft, starken Gewichtsverlust oder genetisch bedingter Bindegewebsschwäche kann es zu einer hängenden, erschlafften Brust kommen. Leider hilft kann hier im Gegensatz zum Gesicht mit keiner Faltenbehandlung geholfen werden: Eine Bruststraffung ist die richtige Lösung.

Ich versuche den Schnitt so klein wie möglich zu halten, sodass spätere Narben kaum auffallen. Je nach Anatomie und Vorstellungen muss jedoch manchmal eine etwas größere Narbe in Kauf genommen zu werden um eine noch schönere Form zu erhalten. Aufgrund meiner langjährigen Arbeitserfahrung in der rekonstruktiven plastischen Chirurgie und ästhetischen Medizin gelingt es mir jedem Patienten einen individuellen Behandlungsplan zu schaffen, mit welchem die Vorstellungen bestmöglich erreicht werden können. Bei Bedarf werden der Brustwarzenhof verkleinert oder angehoben um ein natürliches Erscheinungsbild zu gewährleisten. Auf Wunsch kann gleichzeitig eine Brustvergrößerung oder –Verkleinerung durchgeführt werden.

Die Nachbehandlung der Operation findet auch hier mit dem mehrwöchigen Tragen eines individuell angepassten Stütz-BHs statt, um die Wundheilung zu unterstützen und Schwellungen zu minimieren.

  • Ambulant oder mit Übernachtung
  • Stütz-BH für 4 Wochen
  • Ausfall: 3-4 Tage
  • Schmerzen: gering bis leicht
  • Preise: ab 5500,- Euro

Kontaktaufname

Kontaktaufname

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +43 676 563 62 63 oder über folgendes Kontaktformular.